Twitter sorgt bei Newssites für Verkehr – bei eCommerce siehts schwach aus

Eine von Hitwise UK durchgeführte Messung zeigt auf, dass twitter im Wesentlichen Verkehrsbringer für News-, Media- und weitere contentgetriebene Websites ist. Im direkten Vergleich mit facebook und Google UK wird sehr schnell klar, wer und was twitter antreibt. 55% des von twitter herausführenden Verkehrs landet bei anderen Contentseiten – nur rd. 9.5% kommen bei eCommerce Seiten an! Im direkten Vergleich dazu sendet Google UK rd. 30% seines Gesamtverkehrs an transaktionsbezogene Sites.

Hitwise

Quelle Hitwise UK

Dieses Ergebnis verwundert nicht wirklich. Diese Woche konnte ich auf dem vdav Branchentreff 2009 im Vortrag von Sandra Liebich (newsaktuell, dpa) erfahren, dass rd. 50% der deutschen Twitter-Nutzer aus der Medienbranche kommen. Twitter wird durch News getrieben und verlinkt überwiegend auf news. Es fällt schwer zu glauben, dass die gezielte Suche nach einem neuen Auto, einem Haus oder auch nur einem Flachbildschirm via twitter wirklich Spaß macht und Erfolg verspricht!

Vor diesem Hintergrund bleibt die Frage nach den zukünftigen Erlösmodellen für twitter spannend. Ohne direkten Nutzen (Conversion) für transaktionsbezogenen Sites wird´s schwer. Verkehr alleine ist eben noch kein Garant für Monetarisierung (siehe StudiVZ, facebook und co.)!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...