Twitter will´s jetzt “lokal” wissen!

Biz Stone – einer der Gründer von twitter.com – hat am Donnerstag den 20.08.2009 in seinem Blog verkündet, eine neue API mit der voller Unterstützung für die Lokalisierung von tweets zu veröffentlichen. Die geplante Funktion ermittelt Längen- und Breitengrade zu jedem tweet und kann diese dann zur Umkreismessung verwenden. Voraussetzung für die Lokalisierung von tweets ist das „Opt-In“ der Nutzer. Laut Stone sollen die so gewonnenen Daten nur für kurze Zeit gespeichert werden – was auch immer kurze Zeit bedeutet.

LBS Twitter

Im Rahmen der Anwendung soll es dann möglich sein, tweets in der Umgebung zu verfolgen, ohne follower sein zu müssen. Die potentiellen Anwendungsfälle sind bunt und reichen von der Kleinanzeige „Vor-Ort“, bis hin zur Liveberichterstattung zum top-event – getreu meinem Motto: All business is local. Ich finde den Ansatz Klasse – macht er doch das mobile Verfassen von tweets noch spannender!  Genau hier kann twitter dann auch seine Stärken ausspielen – das Einspielen von „Echtzeitnews“ in Verbindung mit Lokalisierung. Ich schätze ich werde mich zu einem „Opt-In“ hinreißen lassen.

No votes yet.
Please wait...

Rezension zu “Twitter will´s jetzt “lokal” wissen!”

  1. Das ist in der Tat spannend und ergibt nahezu ungeahnte Möglichkeiten. Nur: ich höre schon jetzt den Datenschutz prophylaktisch aufschreien auch wenn das Tool defaultmäßig auf Opt-out steht. Das begrenzt zwar die Menge der Nutzer erstmal, aber berücksichtigt legitime Interessen der Nutzer. Interessant dazu auch Jeff Jarvis und die Diskussion: http://www.buzzmachine.com/2009/08/20/geotwitter-and-news-and-more/

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentare sind geschlossen.