Google Multisearch – die neue lokale Suche nach Produkten und Dienstleistern in der Nähe

Auf was Sie schon jetzt achten können, um bei Googles neuer lokalen Suche vorne dabei zu sein! 

Googles Multisearch macht es erstmals möglich lokale Produktangebote über die Smartphone Kamera oder ein bereits aufgenommenes Bild zu finden. Bis Ende diesen Jahres soll die neue lokale Suchfunktion weltweit auf Englisch verfügbar sein. Der Rollout in Deutschland ist im Anschluss für das kommende Jahr geplant.

Multisearch setzt dazu auf der seit 2017 von Google eingeführten Google Lens Suche auf. Wer Google Lens nicht kennt: man öffnet die Google App und klickt auf das Kamerasymbol rechts vom Suchschlitz. 

Danach öffnet sich die Kamera des Smartphones und man kann ein Produkt, einen Text, ein Gebäude oder ein Kunstwerk einfach abfotografieren. Millisekunden später erhält man die passende Antwort auf das aufgenommene Bild. Multisearch wird es dann ermöglichen die Ergebnisse auf Angebote und Anbieter in der Nähe einzuschränken. Die perfekte visuelle lokale Suche!

In dem von mir dargestellten Beispiel habe ich ein Bild von meinem Buch gemacht. Als Antwort erhalte ich einen Link zu einem Online-Buchhändler, über den mein Buch direkt zu bestellen ist. In Zukunft kann man diese Ergebnisse um Buchhändler aus der näheren Umgebung einschränken. Ggf. hat der Buchhändler um die Ecke das Buch sogar vor-Ort im Bestand, oder er bietet mir eine Online-Bestellfunktion.

Multisearch ist die logische Fortentwicklung um die „Suche mit Google“ immer einfacher und intuitiver zu gestalten. Mittlerweile ist Googles Machines Learning und AI soweit, dass sie ein Bild genauso gut verstehen kann wie Text. Google erschließt sich damit den Inhalt von Bildern, Videos und Sprache. Suche wird immer intuitiver …

 

Wird Google Lens und die Suche über Bilder überhaupt genutzt?

Ja, wird sie! Nach eigenen Angaben von Google immerhin 8 Milliarden Mal pro Monat. Ist das viel? Dazu hat die von mir geschätzte spanische SEO Expertin Aleyda Solis 2019 erfahren können, dass Google im Jahr 2019 rd. 3,5 Milliarden Suchanfragen pro Tag verarbeitet, was pro Monat rd. 100 Milliarden entsprechen würde. Dazu erscheinen die 8 Milliarden Lens Suchen noch sehr überschaubar, aber immerhin sprechen wir von rd. 8% Bilder- und Textsuchen! 

 

Google Multisearch – relevant für die lokale Suche?

Wenn heute schon 8% aller Google Anfragen über Bilder via Google Lens gestellt werden, und davon min. 35% lokale Suchanfragen sind, dann sprechen wir schon heute über 2,8 Milliarden lokale Suchanfragen über Google Lens. Ein enormes „neues Potential“ für die lokale Anbietersuche. Das hat auch Google längst erkannt. Auf einem am 11. Mai 2022 veröffentlichten Blogbeitrag sagt Google dazu: Jetzt fügen wir eine Möglichkeit (zu Google Lens) hinzu, lokale Informationen mit Multisearch zu finden, damit ihr in den Millionen von lokalen Unternehmen auf Google finden könnt, was ihr braucht.“

 

Was lokale Händler und Dienstleister schon jetzt tun können, um bei Google Multisearch in Zukunft optimal gefunden zu werden!

Der Google Search Advocate John Mueller erklärt in seinem Google Search Central SEO YouTube Kanal, dass es keine speziellen SEO Aufgaben gibt, die zu besseren Multisearch Ergebnissen führen. Aber: um bei Multisearch zukünftig lokal gefunden zu werden, rät er, die relevanten Bilder für Google indizieren zu lassen und alles dafür zu tun, damit Bilder im bestmöglichen Kontext zum Inhalt einer Website gefunden werden können.

Das können Sie schon jetzt dafür tun:

  • Bringen Sie Bilder, die Sie bei Google indiziert wissen möchten in einen guten Gesamtkontext Ihrer Webseite. D.h. sorgen Sie dafür, dass Ihre Bilder zum Thema Ihrer Seite passen. Es macht keinen Sinn Bilder von Autos zu zeigen, wenn über Motorräder gesprochen wird
  • Vermeiden Sie es auf jeden Fall Bilder von anderen Webseiten auf ihrer eigenen einzusetzen – das erkennt Google sofort und wird es auf keinen Fall honorieren
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihre Bilder in der Nähe von relevantem Text auf Ihrer Seiten platziert werden
  • Geben Sie Ihren Bilder unbedingt einen Alt(ernative)-Text (Text, der ein Bild beschreibt), der kurz beschreibt, was im Bild zu sehen ist. So können Suchmaschinen einen semantischen Zusammenhang zwischen dem Bild, seinem Inhalt und dem beschreibenden Text herstellen
  • Verwenden Sie eine gute URL-Struktur für Ihre Bilder. Suchmaschinen greifen sowohl auf den URL-Pfad, wie auch auf die Bilder-Dateinamen zurück, um Bilder zu verstehen. Je besser Sie diesen beschreiben, desto besser versteht die Maschine, was sich hinter Ihrem Bild verbirgt

Eine sehr gute Anleitung, wie man diese Anforderungen konkret umsetzen kann finden Sie hier im Google Search Central für Bilder.

 

Zusammenfassung – Google Multisearch für die lokale Suche

Multisearch kann sich mit seiner lokalen Suchfunktion zu einem relevanten Traffic-Garant für lokale Anbieter und Dienstleister entwickeln. Spezielle SEO Anforderungen sind nicht zu beachten. Vielmehr sollten Sie dafür sorgen, dass Sie ab sofort alle Bilder die Sie auf Ihrer Website einstellen – und die einen Bezug zu Ihrem Business darstellen – auch ordentlich indizieren lassen. Leider ist das nur sehr selten der Fall. Ich gehe weiter davon aus, dass es nicht lange dauern wird, bis Google die begehrten lokalen Positionen der Multisearch in sein Werbenetzwerk einbinden wird. Dann können Sie sich mit Google Ads auch in diese Kategorie der lokalen Suche einkaufen. Bis es soweit ist, sollten Sie die Bildersuche auf jeden Fall perfektionieren und den „noch kostenfreien“ organischen Traffic nutzen!

 

Rating: 5.0/5. From 2 votes.
Please wait...